FC Bassenheim : SG Moseltal III 8:1

By | 25. September 2019

Nach der dummen Niederlage bei der SG Rhens/Spay/Waldesch III empfingen an diesem Wochenende unsere Hausherren die neu zusammengeschlossene SG Moseltal. Bei herrlichem Wetter haben wieder zahlreiche Zuschauer, über die wir sehr dankbar sind, den Weg ins FCB Stadion gefunden.

Der Schiedsrichter pfiff an und schon lag der Ball im Netz und die Hausherren durften jubeln. Florian Schunk spekulierte goldrichtig und fing einen Querpass in der SG Hintermannschaft ab. Er brachte das Leder scharf in den Fünfmeterraum wo Nico Ehrenstein den Torwart entscheidend irritieren konnte und der Ball kullerte ins Netz. Traumstart für die Hausherren.

Und es sollte so weiter gehen. Ein paar Minuten später wurde Stoßstürmer Nico Ehrenstein auf die Reise geschickt, welcher souverän zum 2:0 einschob. Der Jubel noch nicht ganz verhallt, sah Sperk wie Luca Tesan auf der rechten Seite zum Sprint ansetzte. Ein Pass – ein Schuss – ein Tor, Luca hat es schon wieder getan! Sein drittes Tor diese Saison, beängstigend.

Die SG Moseltal kam an diesem Tage nicht in Fahrt. In der 27.Minute mussten Sie mit ansehen wie Florian Schunk über links die Abwehr austanzte und kalt ins kurze Eck zum 4:0 abschloss. Da die Offensivreihe der Blauen bisher mehr im Mittelpunkt stand, dachte sich Oliver Mielke, das ändere ich jetzt mal und zog die Aufmerksamkeit an der Außenlinie kurz auf sich. Eine gelbe Karte war das Resultat. Wenig später durfte Max Kreuter ihn ersetzen und unser Olli hatte Feierabend für diesen Tag. Die SG Moseltal fand jetzt 10 Minuten vor der Halbzeit endlich ins Spiel und nur Zauberlehrling Harry Hoppen weiß, wie er den Volleyschuss aus dem linken Eck gefischt hat. Unglaubliche Parade! Das kurze Aufbäumen der Gäste erstickte Sebsatian Eulberg kurz vor dem Halbzeitpfiff mit einem herrlichen Volley-Drehschuss aus 16m ins obere Kreuzeck. Marke Tor des Monats. So ging es mit 5:0 in die Kabine und Trainer Jens Röttgen konnte mehr als zufrieden sein.

Die Gegenwehr der Gäste blieb auch in der zweiten Halbzeit aus und so konnte Fabian Sperk nach Wiederanpfiff mit einem Heber über den gegnerischen Torwart das 6:0 markieren. Nico Ehrenstein hatte noch ein paar gute Chancen auf dem Fuß, jedoch fehlten immer ein paar Zentimeter zum nächsten Torjubel. Deshalb musste wieder einmal Torgarant Florian Schunk den Deckel draufsetzen, der in der 60.Minute sein drittes Tor an diesem Tage schoss. Markus Mergelmeier kam anschließend für Nico Ehrenstein in die Partie und auch Imed Makni durfte noch mitmischen. Um sich dann letztlich unangefochten den Titel „Man oft he Match“ zu sichern schob er auch noch das 8:0 nach. Starkes Spiel Flo – bitte nächste Woche wiederholen. Abwehrchef Simon Lohner chillte gemütlich und wollte seinen Kollegen schon zu „Null Gegentore“ gratulieren als ihm Mittelfeldmotor Michael Pandorf einen Strich durch die Rechnung machte. Der kleine Diego Armando Pandorf dribbelte durchs Mittelfeld als er bei Gegenspieler Nr.4 hängen blieb… Konter lief und Harry Hoppen wurde in der 89.Minute auch noch vom gegnerischen Stürmer getunnelt. Naja, es gibt Schlimmeres wenn man bereits 8:0 führt, dachte sich Trainer Röttgen und damit war das Spiel auch beendet.

Anschließend verabschiedete sich noch Kapitän Nico Bläsius mit einer kühlen Kiste für 4 Monate in den Auslandseinsatz. Die Mannschaft wünscht ihm alles Gute und möge die Zeit schnell vergehen und er wieder die Schuhe für den FCB schnüren.

Kommenden Sonntag müssen die Männer vom FC Bassenheim bereits um 11:00 Uhr in Neuendorf antreten. Wir freuen uns wieder über jeden Fan vor Ort.